Diese Inhalte kommen von: http://www.zh-kirchenspots.ch/content/e1548/index_ger.html
In dieser Druckversion sind keine Navigations- und Linkobjekte enthalten. Der Zeitpunkt des Seitenaufrufes war: 2017-03-27 02:48:27.


Searchlights - das sind Web-Tipps

Die ehemaligen "searchlights" werden nach und nach aktualisiert.

Hier findet man die von 2003 bis 2007 aktuell gewesene - und seither angepasste - ausführlichere Fassung der Webtipp-Rubrik aus dem "notabene" - zum schnellen Surfen auf das, was im Web kirchlich-religiös interessant ist und die Arbeit erleichtert - und zu Spezialthemen.

"searchlight" heisst bekanntlich "Suchscheinwerfer, Taschenlampe".

Die älteren Searchlights sind als "notabene"-Versionen 2002/03 in Form von PDF-Dateien zugänglich:

Notabene 2003 Nummer 04 (Töne im Web - Kirchenmusik)

Notabene 2003 Nummer 03 (Sommerzeit - Surfzeit)

Notabene 2003 Nummer 02 (Pfingsten)

Notabene 2002 Nummer 05 (Kirchenjahr)

Die neueren "searchlights" (2005-2007) lassen sich ebenfalls als pdf's der jeweiligen "notabene"-Nummern nachlesen.

Der Jahrgang 04 ist leider einem General-Säubern zum Opfer gefallen. Diese nb's müssten im Print-Archiv verlangt werden.

Die Idee:
Der Verfasser der "Kirchenspots" stellt hier einige Surf-Funde vor, die ihm bei seiner Arbeit aufgefallen sind, und kommentiert sie aus seiner Sicht: was er hilfreich und anregend findet, wo es Kniffe und Fussangeln zu beachten gilt.

(Ein Klick in die Screenshots, wo vorhanden, öffnet die betreffende Page - das ist der gewaltige Vorteil gegenüber der Druck-Fassung dieser Rubrik im "notabene". - Kleiner Nachteil: die Page öffnet (meistens) im gleichen Fenster! Man muss dann also immer den Retour-Pfeil beachten und ggf. betätigen, sonst ist man im "Aus". - Klick auf den beigefügten Link dagegen öffnet die Page in einem neuen Fenster).

Übrigens:
Wenn man - aus welchen Gründen auch immer - unbedingt aus dem .pdf, z.B. im "notabene", eine Web-Adresse ohne Tipp-Mühen zum Leben erwecken will, dann geht das auch:

im Acrobat-Reader auf "T" und "Markieren, Kopieren" drücken, die Adresse so übernehmen und mit "Einfügen" in die Adress-Spalte des Browsers einfügen; - ein Klick - und schon ist man auf der gewünschten Site mit dem ellenlangen Namen, -vorausgesetzt, man hat vorher wirklich exakt markiert und kopiert - was aber der Acrobat-Reader eigentlich von selbst zuverlässig erledigt!